Master-Spezifikationen

Für eine reibungslose Zusammenarbeit und ein optimales Ergebnis beachten Sie bitte die folgenden Hinweise und Spezifikationen:

Beim Authoring bzw. der Anlieferung des Masters (Layer 0 und Layer 1) ist grundsätzlich darauf zu achten, dass ein
(Pre-)Master nicht über den maximalen Radius von 57,50 mm hinaus beschrieben werden darf, sonst kann die digiCon AG keine Gewährleistung bzgl. der Lauffähigkeit übernehmen.

Hierzu einige Details: Bei einer DVD beginnt der BLI 0/1 (Begin Lead In, Layer 0/1) gemäß Philips-Spezifikation bei einem Radius von 23,80 mm (bis 24,10 mm) und endet bei 57,50 mm. Analog bei einer CD.

Darüber hinaus könnte man zwar Datenspuren mit Pits & Lands beschreiben, jedoch wird dann eine Disc 'Out of Specification' produziert, deshalb kann keine Gewährleistung bzgl. der Lauffähigkeit übernommen werden. Wir bitten unsere Kunden deshalb, das Authoring-Studio anzuweisen, diese Spezifikation einzuhalten.

Eingangsmedien zur Produktion von DVD und CD

Die Anlieferung der Produktionsvorlage (Premaster) für DVD und CD muss in folgender Form erfolgen:

EingangsmedienMögliche FormateBemerkungen
DVD und CD recordableDVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW, CD-R, CD-RW, DL DVD+RDVD/CD-Rohlinge müssen abgeschlossen sein und dürfen keinen Kopierschutz enthalten. Dual-Layer-Disc als Vorlage für DVD-9-Produktion ist möglich. Eine DVD-5 sollte nicht mehr als 2219271 Sektoren haben. Das gilt auch für beide Layer einer DVD-10. Die Layer einer DVD-9 dürfen nicht mehr als 2024335 Sektoren haben, um auf 57,5 mm zu kommen.
DVD und CD prerecordedDVD-5, DVD-9, DVD-10, CD-ROM, Audio-CDCDs und DVDs dürfen keinen Kopierschutz enthalten.
DLTs (Digital Linear Tapes)DLT-Bänder Typ III und Typ IVDLTs müssen Datenimage, DDP und CONTROL.DAT enthalten.
Externe Festplattemit USB 2.0 oder Firewire-SchnittstelleDatenimage, DDP und CONTROL.DAT müssen vorliegen.
Datenübertragung über FTPIhre FTP-Zugangsdaten erhalten Sie über Ihren zuständigen digiCon Sales Manager.
Wir akzeptieren ausschließlich Nero-Images, sowohl für CDs als auch für DVDs.
DDP-Images in der Version 2.0 oder 2.1 sind akzeptabel. Sie sollten, um Übertragungsfehler auszuschließen, allerdings gezippt und/oder mit einer Prüfsumme versehen werden. Das zur Prüfsummenerstellung erforderliche Tool mit Anleitung liegt in jedem Kundenaccount.

Cuesheets, SD2F-Images oder Ähnliches können wir nicht verarbeiten.

 

 

Hinweis:
Bei recordable Medien nur höherwertige Marken-Rohlinge verwenden, Premaster müssen sauber und unbeschädigt sein. Beschädigungen (Fingerabdrücke, Kratzer, Staub) können die Qualität stark beeinträchtigen und zu Unlesbarkeit führen.
Zur Beschriftung der Premaster nur speziell geeignete Stifte verwenden. Für den Versand geeignete Verpackung wählen.